We proudly present ... Austrias next TOP LSB'lerInnen

"

Wir sind stolz auf unsere Absolventinnen und Absolventen, die im September ihr Diplom in Lebens- und Sozialberatung entgegen nehmen konnten. Sie gingen 2,5 Jahre gemeinsam einen interessanten und in alle Richtungen wirksamen Weg. Gut begleitet von Friederike Fink und Thorsten Ellensohn, unserer Lehrgangsleitung.

Nach der Diplomfeier haben wir die beiden interviewt.

 

Organos: Thorsten, was meinst du mit deinem Satz: Jeder Mensch ist ein Künstler?

Thorsten Ellensohn: Jeder Mensch ist eine Künstlerin, ein Künstler, eine schaffende Persönlichkeit. Das Werk ist einerseits dieser Mensch mit dessen eigenem Leben selbst und andererseits auch die Personen, die Gesellschaft um diesen herum. Somit wächst auch die Verantwortung für das größere Ganze - unsere ganze Welt. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, braucht es Verständnis für Zusammenhänge sozialer, ökologischer und psychologischer Art, ein gutes Beratungshandwerkszeug und menschliche Fähigkeiten wie: Achtsamkeit, Offenheit, Neugierde, Verantwortungsgefühl, Respekt und Mitgefühl. 

Organos: Was waren die Motivationen der AbsolventInnen für diesen Lehrgang?

Friederike Fink: Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten die verschiedensten Gründe diese Ausbildung zu machen. Einige wollten etwas für sich persönlich machen und an sich arbeiten, sich entwickeln: vielleicht wegen eines krisenhaften Geschehens, vielleicht wegen eines inneren Rufes nach Veränderung oder weil andere meinten »das wäre doch was«. Andere wollten beruflich weiterkommen, sich für eine andere Aufgabe qualifizieren. Und ein paar wenige kamen mit der Vorstellung sich als Lebensberaterinnen und Lebensberater selbständig zu machen. Jede und jeder mit einzigartigen Fähigkeiten, Qualifikationen, Möglichkeiten und Ausgangsituationen.

Organos: Nach nun 2,5 Jahren und viel Arbeit hat sich natürlich vieles verändert ...?!

Friederike Fink: Einiges hat sich verwirklicht, einiges auch nicht, vieles hat an Wichtigkeit verloren und sehr viel anderes, Unvorhergesehenes an Aufmerksamkeit gewonnen. Insgesamt hat das jeweilige Leben mehr an Sinn gewonnen, Beziehungen und die Gestaltung dieser sind in die Mitte gerückt.

Thorsten Ellensohn: Möglichkeiten sind mehr geworden und die Absolventinnen und Absolventen fühlen sich mehr als Gestalterinnen und Gestalter ihres eigenen Lebens. Sie haben einen liebevollen Blick für die Verschiedenheit der Menschen bekommen, verstehen etwas mehr über Entwicklungsprozesse, Probleme, Ressourcen und Lösungen.

 

.............................................................................................

Für InteressentInnen am nächsten Lehrgang steht Birgit Lugmair (0732/6922 7702, birgit.lugmair@organos.at) jederzeit und gerne zur Verfügung.

In der Rubrik "Lehrgänge" finden sie alle Informationen zum nächsten Lehrgang. Wie das Curriculum, den Zeitplan ..."