Gibt dir das Leben Corona … - Ein Limonadenseminar

Preis: 330,00 € inkl. 10% USt
(exkl. Nächtigung und Verpflegung)

Zeitraum: 29.09.2020 - 30.09.2020

Uhrzeit: 09.00 - 17.00

Anmeldeschluss: 08.09.2020

Arbeitseinheiten: 16,0

Veranstaltungsort: Seminarhotel Alpenblick, Kirchschlag bei Linz

Zur Onlineanmeldung Zurück

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus (*)

Persönliche Daten
Arbeitgeber zahlt Kursgebühr
  1. Bitte geben Sie hier die Rechnungsanschrift an.

Anmeldung abschließen

Inhalt

Ein Seminar mit Fritz Mayer, MA

Die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen, die durch die Corona-Krise ausgelöst wurden haben bei vielen Menschen Verunsicherung und persönliche Krisen ausgelöst. Neben der materiellen Ebene sind auch die mentalen Auswirkungen von Job- und Einkommensverlust und der Wegfall der sozialen Ebenen von Arbeit (Homeoffice …) von großem Einfluss auf langjährig aufgebaute Gewissheiten.
Als besonders erschwerend erleben viele Personen den fehlenden Zusammenhang von persönlicher Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit und der erlebten Passivität, mit der Veränderungen hingenommen werden mussten. Es entstand in dieser Zeit aber auch die Möglichkeit, das neu geschaffene Verhältnis von Arbeits- und Freizeit als Anregung für eine dauerhafte Veränderung dieser Balance zu nehmen. Möglichkeiten neuer Lebensentwürfe stehen im Raum und bedürfen einer Konkretisierung.

Unser Seminartitel bezieht sich auf das Zitat: „Wenn dir das Leben Zitronen gibt, mach Limonade draus“. Wir sahen da einen Zusammenhang mit einem Augenzwinkern.

Ziel/Lernergebnis:

Die TeilnehmerInnen lernen, (erwerbs-) biografische Brüche und Herausforderungen neu zu bewerten und individuelle Problematiken vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Entwicklungen zu reflektieren. Erfahrungen aus der Krise werden auf ihren Ressourcengehalt für persönliches Wachstum und die Definition neuer Ziele befragt.


Methodik:

Individuelle Elemente der Visionssuche und des biografischen story-tellings un-terstützen bei einer ressourcenorientierten Neubewertung des Erlebten. Die gestaltende Einbeziehung der Natur, Techniken des kreativen Schreibens und die positiven Potentiale der Gruppe unterstützen dabei. Ein persönliches Drehbuch, das den „plot twist“ der Coronakrise für ein neues happy end nützt, wird geschrieben und an seinen neuralgischen Stellen verdichtet. Die persönliche Selbstwirksamkeitserwartung wird als Gegenkraft zur erzwungenen Passivität gestärkt.

Zielgruppe

Personen, die durch die von der Covid 19 Epidemie ausgelösten Entwicklungen in Ihrer beruflichen und persönlichen Identität in herausfordernder Weise „gestört“ wurden und den Wunsch nach einem Impuls für ein neues Selbstverständnis und Stärkung für einen Neustart verspüren.